Politischer Besuch bei SALO+PARTNER in Österreich: Indra Collini, Landtagsabgeordnete in Niederösterreich und Landesvorsitzende der liberalen Partei „Das Neue Österreich“ (NEOs) ist zu einem netten Besuch in der St. Pöltener Niederlassung von SALO+PARTNER am Schulring vorbeigekommen. Die engagierte Politikerin wollte sich über die Arbeit des Arbeitsmarktdienstleisters informieren.

SALO+PARTNER ist Experte für die berufliche Rehabilitation und Integration von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und unterstützt und begleitet Menschen mit Hörbeeinträchtigungen, aus dem Autismus-Spektrum, mit körperlichen Beeinträchtigungen sowie psychisch oder neurologisch beeinträchtigte Personen zurück in den Arbeitsmarkt, damit sie selbstbestimmt ihren eigenen Weg gehen können.

Gerade während der aktuellen Pandemie können alltägliche Hürden und bürokratische Hürdenläufe viele Menschen an ihre Grenzen bringen. Für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen gilt dies in besonderem Maße. „In Zeiten der Corona-Herausforderungen dürfen wir nicht jene vergessen, die besondere Unterstützung brauchen“, sagte Indra Collini.

Martina Bauer, Niederlassungsleitung SALO Austria und SALO-Geschäftsführer Stephan Dreisbach im Gespräch mit Indra Collini (v.l.n.r.)

Sehr interessiert an der Arbeit von SALO: Indra Collini (re.), niederösterreichische Landtagsabgeordnete der NEOS, mit ihrer Mitarbeiterin.

Angeregte Gesprächsrunde (v.l.n.re.): Indra Collini mit Sozialpädagogin Katharina Brunner, Psychologin Alexandra Leopold, Martina Bauer und Stephan Dreisbach (alle SALO Austria).

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um es in voller Ansicht anzusehen.

Menü