ASN@SALO

Was ist ASN@SALO und für wen ist sie gedacht?

Die ambulante schulische Neurorehabilitation ASN@SALO ist eine Rehabilitationsmaßnahme für Schülerinnen und Schüler mit einer unfallbedingten neurologischen Schädigung (u.a. Schädel-Hirn-Schädigung). Häufig werden die neuropsychologischen Folgen (z.B. Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Sprach – und Verhaltensstörungen) bei betroffenen Schülerinnen und Schülern unterschätzt, da es nach der medizinischen Reha oft keine ausreichende Unterstützung gibt. In diesen Fällen kann mit der ambulanten rehapädagogischen und neuropsychologischen Maßnahme ASN@SALO unterstützt und geholfen werden. SALO+PARTNER bietet die Maßnahme bundesweit an, da das Grundprinzip von ASN@SALO die rein ambulante Form der Betreuung ist.

Ein stationärer Aufenthalt ist nicht erforderlich, weil die Nähe zum vertrauten Umfeld – Familie, Freunde, Lehrer, Ärzte – eine wichtige Rolle im gesamten Rehabilitationsprozess spielt. Weiterer Pluspunkt: Die in der medizinischen Reha erreichten Erfolge können zuhause weiter stabilisiert, ausgebaut und in die Lebenswirklichkeit übertragen werden. Außerdem kann leichter auf die individuellen Anforderungen im privaten wie schulischen Leben eingegangen werden.

ASN@SALO
wird über einen individuell definierten Zeitraum durchgeführt und dauert durchschnittlich 6 Monate (mit Verlängerungsoption). Der Einstiegstermin wird mit Ihnen abgestimmt.

Wie funktioniert ASN@SALO?

Nach einer ausführlichen Basisdiagnostik und anschließendem Assessment wird die Maßnahme paßgenau konzeptioniert. Nach Phasen der Intensiv – und Langzeit-Rehabilitation erfolgt als Nachsorge die Integrationssicherung.

Ansprechpartner

Dr. Kornelija Starman
Neurokognitive Psychologin
Fachliche Leitung
Berufliche Neurorehabilitation

Mobil: 0151/ 730 12 982
E-Mail: Dr. Kornelija Starman

Das Wichtigste in Kürze:

ASN@SALO – Ambulante Schulische Neurorehabilitation mit dem Ziel der schulischen Eingliederung, die wohnortnah stattfindet.

  • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler mit einer unfallbedingten neurologischen Schädigung.
  • Dauer: durchschnittlich 6 Monate (mit Verlängerungsoption)
  • Termine: auf Anfrage, laufender Einstieg
  • Förderung durch verschiedene Kostenträger wie Unfallkassen, Deutsche Rentenversicherungen, Berufsgenossenschaften und Knappschaften (mehr Info durch die SALO-Experten).

SALO+PARTNER freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Menü